VW T5

Der von ecap zum Elektrofahrzeug umgebaute VW T5 mit langem Radstand kann als Kleinbus mit neun Sitzen oder als Transporter gefahren werden. Unser Auftraggeber Becker Marine Systems beabsichtigte ursprünglich, den T5 als Shuttle zwischen dem Firmensitz im Hamburger Süden und einer im Hamburger Hafen verkehrenden Energieversorgungs-Barge des Kunden zu nutzen. Die Mission des T5 änderte sich im Zuge der sogenannten „Flüchtlingskrise“. Als spontane Hilfeleistung von Becker Marine Systems wurde das Fahrzeug unentgeltlich der Flüchtlingshilfe in Harburg zur Verfügung gestellt. Das Elektrofahrzeug ist seitdem täglich als „Channel Shuttle“ im Rahmen der Flüchtlingshilfe als Zubringer oder als Hilfe beim Umzug im Einsatz.

 
 
 
Geschwindichkeit.png

Leistung

Im „Channel Shuttle“ wurde ein 44/80-kW-Elektromotor verbaut, der Passagiere und Ladung emissionsfrei und mit einer Geschwindigkeit von bis zu 140 km/h durch Hamburg und Umgebung transportiert. 

 
Reichweite.png

Reichweite

Wir erhielten die Vorgabe, dass der T5 bei voller Zuladung eine Reichweite von ca. 100 km erreichen sollte. Mit einer Batteriekapazität von 30 kWh fährt das „Channel Shuttle“ bei energiesparender Fahrweise im täglichen Einsatz tatsächlich bis zu 130 km weit und benötigt dann etwa vier Stunden zum Aufladen. 


 
Besonderheiten.png

Besonderheiten

Die Fahrer der Flüchtlingshilfe und deren Fahrgäste sind begeistert vom lautlosen und angenehmen Fahrverhalten des T5 und schätzen den Komfort der eingebauten Standheizung. Das „Channel Shuttle“ im auffälligen Design ist ein wohlbekannter Anblick im Hamburger Süden – kaum verwunderlich bei mittlerweile über 40.000 elektrisch gefahrener Kilometer.


 

Sie haben Interesse an einer E-Umrüstung?

 
Querformat.jpg