Optimas Pflastermaschine

Die Erfahrung und Kompetenz aus einer Vielzahl von Elektro-Umbauen macht eCap zu einem gesuchten Ansprechpartner bei der Entwicklung von elektrifizierten Umbauten und Prototypen für die Industrie. So beauftragte uns die Optimas GmbH als einer der führenden Hersteller von Bau- und Pflastermaschinen mit dem Elektro-Umbau einer H99 Pflastermaschine. Optimas prüft mit Hilfe dieses Umbaus die Verkaufsmöglichkeiten von elektrisch betriebenen Pflastermaschinen im Markt. Durch die erfolgreiche Umrüstung auf Elektroantrieb zeigen Optimas und eCap, dass der emissionsfreie, leise und klimafreundliche elektrische Betrieb von Pflastermaschinen und vergleichbarer Fahrzeuge praktisch umsetzbar und wirtschaftlich darstellbar ist. 

 
Geschwindichkeit.png

Leistung

Der eingebaute Elektromotor hat eine Leistung von 14/23 kW und erlaubt der Pflastermaschine eine Höchstgeschwindigkeit von 14 km/h, die für das Leistungsprofil der Maschine mehr als ausreichend ist.

 
Reichweite.png

Reichweite

Um die Pflastermaschine in der Praxis erfolgreich einzusetzen, hat eCap ein Konzept von austauschbaren Akkus verwirklicht. Eine 15-kWh-Akkuladung ermöglicht einen Dauerbetrieb der Maschine von ca. 2,5 Stunden. 


 
Besonderheiten.png

Besonderheiten

Die Herausforderung für unser Team lag in der Elektrifizierung des Fahrzeugs auf ein 48-V-System mit einfach auszutauschenden Lithium-Ionen-Akkus für den Dauerbetrieb des Fahrzeugs im täglichen Arbeitseinsatz. Im Ergebnis entstand mit der elektrischen Pflastermaschine eine Weltneuheit für diese Fahrzeugklasse und ein Paradebeispiel einer E-Prototypenentwicklung durch eCap.


 

Sie haben Interesse an einer E-Umrüstung?

 
Querformat.jpg